Auf dem "Brennpunkt Rückversicherung 2016", der am 30. Mai 2016 in Köln stattfand, schilderte ein mittelständischer Versicherer, wie sich der Einkauf von Rückversicherung aus seiner Sicht gestaltet. Außerdem wurde eine Einschätzung des deutschen K-Marktes formuliert. Ein Sturmmodell, das sich vorrangig auf Big Data stützt, wurde vorgestellt. Weitere Vorträge behandelten die Themenbereiche Solvency II sowie Stoploss und aggregierte Deckungen.

Die Themen:

  • Rückversicherungseinkauf aus der Sicht eines mittelständischen Versicherers
  • Der deutsche K-Markt - Sonnenschein, aber Gewitter am Horizont
  • Big Data: Praxistest eines datenbasierten Sturmmodells
  • Renaissance der Quotenabgaben unter S2 - Auswirkungen auf das Solvenzkapital und die Eigenmittel
  • Stoploss und aggregierte Deckungen - gut, aber teuer! Muss das so sein?
Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung des Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Infos Ok Ablehnen