Eindrücke ehemaliger Praktikanten

Der jungen Generation gehört die Zukunft. Bei uns kochen die Praktikanten nicht Kaffee, sondern sind Teil der Teams.

 

Anastasia Gaponik hat ihr Praktikum bei Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) als sehr abwechslungsreich erlebt. "Die Arbeit war nicht auf den Schreibtisch beschränkt, es gab viel lebendigen Kontakt." Gaponik, die Mathematik mit dem Ziel Master an der Friedrich-Schiller-Universität Jena studiert, verbrachte ein Praxissemester bei MSK. Jetzt ist sie Werkstudentin bei MSK. Beeindruckt hat sie der Umgang miteinander. "Alle Türen waren offen. Auch die Chefs schenkten mir ein Ohr, wenn ich zu einem Projekt eine Frage hatte."
Anastasia Gaponik, Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

Vinzent Stöcker

„Ich durfte viel Verantwortung tragen. Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, ist das im Rahmen eines Praktikums nicht selbstverständlich", sagt Vinzent Stöcker. Während seines Praxissemesters bei Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) wirkte er im Bereich eines Datenpools mit und unterstützte das Team beim Erstellen eines Tarifrechners. "Ein Highlight war, dass ich an einer Veranstaltung, die MSK ausgerichtet hat, teilnehmen durfte und dort auch mit Kunden in Berührung kam.“
Stöcker schrieb im Rahmen des Praktikums seine Bachelorarbeit bei MSK und wurde anschließend als Werkstudent übernommen. Er studiert Angewandte Mathematik an der Hochschule Koblenz.
Vinzent Stöcker, Hochschule Koblenz

 

Simon Langer

„Während meiner drei Monate als Praktikant bin ich jeden Tag gern ins Büro gekommen. Ich durfte bei einem anspruchsvollen Projekt mitarbeiten, bei dem ich viel über Programmieren und Risikomanagement gelernt habe. Das Praktikum war für mich berufsweisend, von der Berater- und Versicherungsbranche habe ich einen intensiven Eindruck bekommen. Ich habe niemals das Gefühl gehabt, nur eine Nummer zu sein, irgendein auswechselbarer Praktikant. Ich hatte das Gefühl, zu Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) fest dazuzugehören. Ein sehr offenes, freundliches Team. Direkt im Anschluss habe ich ein weiteres Praktikum bei einem Erstversicherer gemacht. Danach bin ich zu MSK zurückgekehrt - als Werkstudent.“
Simon Langer, RWTH Aachen

 

Matthias Zitzelsberger

„Mein Praktikum bei Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) habe ich in die Zeit gelegt, in der ich meine Bachelorarbeit im Fach Mathematik geschrieben habe. Bei MSK war ich Teil eines kleinen, aufgeschlossenen Teams, das sich immer für mich Zeit genommen hat. Wenn das Team über die Weiterentwicklung von aktuariellen Tools gesprochen hat, konnte ich eigene Ideen vorschlagen. Ich fühlte mich ernst genommen. Es hat mich für meine Abschlussarbeit inspiriert, die ich mit großem Erfolg abgeschlossen habe.“
Matthias Zitzelsberger, Hochschule Regensburg

 

Olga Lieder

„Bei Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) habe ich mein Praxissemester absolviert. Ich durfte die Berater direkt bei einem ‚echten‘ Projekt unterstützen. Ich habe bei einer Kundenpräsentation mitgewirkt und durfte sogar zum Kunden fliegen. So hatte ich die Gelegenheit zu erfahren, wie unsere Ergebnisse vorgetragen und mit dem Versicherer diskutiert wurden. Heute arbeite ich hier als Werkstudentin bei MSK. Gut gefallen mir die wöchentlichen Teambesprechungen und der offene Umgang miteinander. Und nicht zuletzt ist MSK ein guter Startpunkt für die künftige Karriere.“
Olga Lieder, Fachhochschule Koblenz RheinAhrCampus

 

Marius Hermanns

“Von Anfang an war zu spüren, dass man bei Meyerthole Siems Kohlruss Vertrauen in die Praktikanten hat – auch wenn man, wie ich, nur für sechs Wochen im Unternehmen ist. Ich studiere Mathematik auf Bachelor mit BWL als Anwendungsfach. Während meines Praktikums habe ich eine Berechnung programmiert, die an ein reales Projekt anlehnte, an dem das Team gerade arbeitete. Ich konnte frei nach einer Lösung suchen, dabei bin ich immer auf offene Ohren gestoßen. Es war eine anspruchsvolle Aufgabe, die mir viel Spaß gemacht hat. Durch das Praktikum ist mir klargeworden, dass der Beruf des Aktuars für mich eine gute Option ist.“
Marius Hermanns, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen