PORTo - Proportionales ORSA Tool

Im Rahmen des ORSA-Prozesses müssen Versicherungsunternehmen die dauerhafte Überdeckung der aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderung für ihren Planungszeitraum sicherstellen.
Meyerthole Siems Kohlruss bietet mit dem Tool PORTo eine integrierte Lösung zur nachvollziehbaren und dokumentierten Erfüllung dieser Anforderung.

PORTo projiziert dazu die Gewinn- und Verlustrechnung im Rahmen einer Mittelfristplanung für einen zukünftigen Zeitraum von drei bis fünf Jahren. Auf Basis aktueller Berechnungen zur Standardformel nach Solvency II werden die aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderungen sowie die Solvenzbilanz, Eigenmittel und die Überdeckung gemäß dem Proportionalitätsprinzip für den Projektionszeitraum abgebildet. Durch eine flexible Kalibrierung schafft PORTo die Plattform zur Analyse beliebiger Stress-Szenarien.

Download Produktflyer PDF